Brunnenanlagen

Durch Absenkung des Wasserspiegels im Saugschacht werden die geforderten geodätischen Saughöhen von 3,0 m und 7,5 m eingestellt. Mit dem Regelventil wird der Gegendruck eingestellt. Im Pufferschacht wird das Wasser beruhigt und läuft über die Ausgleichsleitung, in die ein weiteres Regelventil eingebaut ist zurück in den Saugschacht.

Die klassische Bauweise ist nach wie vor die beste Variante aber bautechnisch aufwendig, preislich häufig schwer zu kalkulieren und erfordert in der Regel weit höhere Investitionskosten und ein behördliches Genehmigungsverfahren.

Beim Umbau oder Neuaufbau bestehender Anlagen wird unsererseits empfohlen weiter auf diesem Prinzip aufzubauen.