Mobile Anlagen

Mobiler Prüfstand:
Der Mobile Prüfstand ist variabel einsetzbar. Um eine normgerechte Messung zu ermöglichen sind einstellbare Saughöhen unbedingt erforderlich! Dies kann durch Höhenveränderung der Pumpe an einem offenen Gewässer, Anpassung des Wasserspiegels in einem Schacht oder mittels eines Vakuums in einem Tank ausgeführt werden.

Mit Hilfe einer Drosselung auf der Saugseite ist KEINE normgerechte Messung möglich. Mehr Infos dazu auf der Seite: Umbau und Reparatur

Mit einer mobilen Anlage, ohne Einfluss auf die tatsächliche Saughöhe, kann nur eine Drosselkurve mit der physikalisch vorhandenen Saughöhe aufgezeichnet werden. Weiter besteht die Möglichkeit einen stationären Vakuumtank mit unserer mobilen Anlage nach Bedarf zu koppeln um normgerechte Messungen durchzuführen.

Mobiles Messzwischenstück:
Zur Visualisierung der Dampfblasenbildung bei Kavitation der Pumpe liefern wir einen speziellen, aus dem Vollen gedrehten Klarsichtstutzen in einer sichtbaren Länge von 200 mm mit einer Wandstärke von 15 mm. Der Stutzen ist beidseitig mit A-Festkupplungen versehen. Er kann zwischen Messzwischenstück und Saugschlauch oder direkt an die Pumpe angekuppelt werden. Bei Erfüllung der Kavitationskriterien wie große Saughöhe und hohem Förderstrom lässt sich die Entstehung der Dampfblasen am Saugeingang der Pumpe beobachten. Dies wird von den unüberhörbaren Kondensationsgeräuschen in der Pumpe begleitet.