Tankanlagen

Mit einer leistungsfähigen Flüssigkeitsring-Vakuumpumpe VP wird im geschlossenen Kreislauf jede beliebige Saughöhe mit hoher Geschwindigkeit eingestellt und konstant gehalten. Physikalisch kann dieses Verfahren als echte Alternative zu Anlagen mit Saugschächten gesehen werden, da die eingestellte Saughöhe und die saugseitigen Reibungsverluste getrennt betrachtet und verarbeitet werden.

Mit dem Regelventil wird der Gegendruck eingestellt. Die Größe und Beschaffenheit des Wasserbehälters ist entscheidend für die sinnvolle Durchführung von Prüfungen. Eine zu kleine Auslegung führt zu Einschränkungen, die jeweils Fehlmessungen durch Luftförderung an den zu prüfenden Pumpen nach sich ziehen.

Wir empfehlen daher Behälter mit einem Mindestvolumen von 7.000 l.

Die Rohrleitungen und die komplette Peripherie können direkt an den Behälter montiert werden. Der Behälter kann auch abgesetzt in einem Nebenraum oder im Untergeschoss stehen oder als Erdtank ausgeführt werden.